February 21, 2018 / 5:30 PM / 4 months ago

Österreich bei Plänen für 5G-Frequenz-Auktion in der Zielgeraden

Wien (Reuters) - In Österreich gehen die Vorbereitungen für die Versteigerung der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G in den Endspurt.

A woman uses her cell phones in Manhattan, New York, U.S., January 30, 2018. REUTERS/Andrew Kelly

“Der Start von 5G rückt immer näher, die Versteigerung werden wir dann im Herbst durchführen”, sagte der Geschäftsführer der Telekom-Regulierungsbehörde (RTR), Johannes Gungl, am Mittwoch. Die Bedingungen für die Vergabe seien beinahe fertig, sagte der Manager. Danach müsse noch Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) grünes Licht für die Auktion geben. Vor dem Sommer soll dann die Antragsfrist zur Teilnahme an der Auktion beginnen. Die Auktion selbst werde dann laut Gungl für Oktober oder November erwartet.

Versteigert werde diesmal eine Spektrum von 390 Megahertz (MHz) im Frequenzbereich von 3,4 und 3,8 Gigahertz. Ein so großer Bereich wurde noch nie versteigert. Aktuell besitzen alle Mobilfunker zusammen ein Spektrum von 590 MHz. Die Erlöse für die Staatskasse erwartet der RTR-Chef deutlich unter der letzten Versteigerung der 4G-Frequenzen (LTE) im Jahr 2013. Diese zählte mit gut zwei Milliarden Euro zu den teuersten Frequenz-Auktionen in Europa. Die Kosten wurden von den Mobilfunkbetreibern - neben dem zur Telekom Austria(TELA.VI) gehörenden Marktführer A1, die zur Deutschen Telekom(DTEGn.DE) zählende T-Mobile sowie der zu Hutchison(0001.HK) gehörende Anbieter “Drei” - massiv kritisiert. Die Telekom Austria bezahlte alleine rund eine Milliarde Euro. Diesmal will die RTR das Mindestgebot mit 30 Millionen Euro ansetzen.

Die Auktion selbst wird diesmal laut RTR nach einem neuen Verfahren ablaufen. Dabei sollen die Bieter zunächst Blöcke zu jeweils zehn MHz ersteigern. Erst in einem zweiten Schritt will die RTR die ersteigerten Blöcke auf exakte Frequenzen umlegen. Zudem werde die Auktion regional gegliedert. Dabei werde vor allem zwischen urbanen und regionalen Regionen unterschieden. Frequenzen in großen Städten sollen mehr kosten als jene auf dem Land.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below