for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

AMS mit Umsatzrückgang im dritten Quartal - Ausgabe von Anleihe geplant

The logo of sensor specialist AMS is seen during the annual news conference to present the results for 2019 in Zurich, Switzerland February 11, 2020. REUTERS/Arnd Wiegmann/Files

Wien (Reuters) - Der österreichische Sensor-Spezialist AMS hat im abgelaufenen dritten Quartal Umsatzeinbußen verbucht.

Ohne den Münchner Lichtkonzern Osram, an dem AMS die Mehrheit hält, seien die Erlöse auf 564 Millionen Dollar gesunken, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Sie lägen damit aber knapp unter dem oberen Ende der Zielprognose. Im Vorjahresquartal erreichte der Umsatz 645 Millionen Dollar. Die Ergebnisse für das dritte Quartal will AMS am 6. November veröffentlichen.

Zudem kündigten die Österreicher an, den Kapitalmarkt anzapfen zu wollen. Mit der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen von bis zu zehn Prozent des derzeit ausstehenden Aktienkapitals solle die vollständige Übernahme von Osram abgesichert werden, hieß es. Angedacht sei eine Laufzeit von sieben Jahren sowie der Ausschluss der Bezugsrechte. Darüber hinaus will AMS eine neue Brückenfinanzierung mit einem Bankenkonsortium in Höhe von bis zu 750 Millionen Euro auf die Beine stellen, die die bestehende Finanzierung ablösen soll.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up