for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Medien - Wien-Attentäter war 20-jähriger einschlägig vorbestrafter Wiener

Forensic officers work after exchanges of gunfire in Vienna, Austria November 3, 2020. REUTERS/Radovan Stoklasa

Wien (Reuters) - Der mutmaßliche Attentäter des Anschlags in der Wiener Innenstadt war Medienberichten zufolge ein 20-jähriger einschlägig vorbestrafter Mann.

Ein Journalist der Tageszeitung “Der Falter” schrieb am Dienstag auf Twitter, der Mann sei gebürtiger Wiener mit albanischen Wurzeln. Er sei dem österreichischen Geheimdienst bekannt, weil er einer von 90 österreichischen Islamisten gewesen sei, der nach Syrien habe reisen wollen, erklärte der Journalist Florian Klenk. Auch die Nachrichtenagentur APA berichtete unter Berufung auf Innenminister Karl Nehammer, dass der mutmaßliche Täter einschlägig vorbestraft sei. Die Eltern des Verdächtigen seien aus Nordmazedonien und in Sachen Islamismus unauffällig.

Dass er in Wien einen Terroranschlag geplant habe, habe die Polizei ihm nicht zugetraut, ergänzte Klenk. Im Umfeld des Täters haben weiteren Medienberichten zufolge bereits einige Großrazzien stattgefunden. Konkret seien 15 Hausdurchsuchungen vorgenommen und mehrere Personen festgenommen worden, berichtete die APA unter Berufung auf den Innenminister. Die österreichische Regierung beschloss unterdessen in einer Sondersitzung eine dreitägige Staatstrauer. Bis inklusive Donnerstag werden die öffentlichen Gebäude mit Trauerbeflaggung versehen. Für Dienstagmittag war eine Schweigeminute geplant. Bundeskanzler Sebastian Kurz will sich um 10.30 Uhr in einer TV-Rede an die Bevölkerung wenden.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up