for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Österreichs Kanzler - "Es war ein Anschlag aus Hass"

Austria's Chancellor Sebastian Kurz holds a news conference after exchanges of gunfire in Vienna, Austria November 3, 2020. REUTERS/Lisi Niesner

Wien (Reuters) - Der Anschlag in Wien war nach Worten von Bundeskanzler Sebastian Kurz eindeutig islamistisch motiviert.

“Es war ein Anschlag aus Hass, aus Hass auf unsere Grundwerte, aus Hass auf unser Lebensmodell, aus Hass auf unsere Demokratie”, sagte Kurz am Dienstagvormittag in einer TV-Rede an die Bevölkerung.

Bei dem Anschlag am Montagabend seien vier Menschen “aus nächster Nähe kaltblütig von dem Attentäter getötet worden”, sagte Kurz. Dabei handele es sich um einen älteren Mann, eine ältere Frau, einen jungen Passanten und eine Kellnerin. Ein Polizist, der sich dem Täter in den Weg gestellt habe, sei angeschossen und verwundet worden, sagte Kurz. 14 weitere Menschen seien zum Teil schwer verletzt worden, einige davon ringten nach wie vor in Krankenhäusern um ihr Leben.

Der Anschlag in der österreichischen Hauptstadt ist das schwerste Attentat seit Jahrzehnten in dem Land. “Wir werden uns von den Terroristen nicht einschüchtern lassen und uns mit aller Kraft verteidigen”, sagte Kurz. Es gehe nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder zwischen Österreichern und Migranten. Es gehe um einen Kampf zwischen Zivilisation und Barbarei. “Und diesen Kampf werden wir mit aller Entschiedenheit führen.” Für 12.00 Uhr kündigt Kurz eine landesweite Gedenkminute für die Opfer des Anschlages an.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up