June 29, 2020 / 12:30 PM / 13 days ago

Österreich erhöht Zuschuss für Elektroautos

A Renault Twizy battery-powered electric car is parked on a street in Vienna, Austria May 31, 2017. REUTERS/Heinz-Peter Bader

Wien (Reuters) - Österreich erhöht die staatliche Förderung für Elektroautos.

Ab 1. Juli werde man für den Kauf eines batteriebetriebenen Pkws 5000 Euro an Förderung erhalten, sagte Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Montag. Bisher waren es 3000 Euro.

Neben Pkws sollen auch Zweirad-Fahrzeuge und der Ausbau der privaten Ladestationen stärker gefördert werden. Für E-Motorräder werde man künftig 1200 statt 1000 und für Elektro-Mopeds 800 statt 700 Euro erhalten. Für Heimladestationen soll es 600 statt wie bisher 200 Euro geben.

Österreich hat derzeit über 5000 Ladestationen und will die Zahl ausbauen. Per Ende Mai waren in dem Land mit 8,9 Millionen Einwohnern rund 33.000 Pkws mit Elektroantrieb zugelassen. Laut Statistik Austria sind das 0,7 Prozent des gesamten Pkw-Bestands in Österreich. Rund zwei Drittel aller E-Autos in Österreich sind gewerblich genutzte Fahrzeuge.

Die seit Januar amtierende konservativ-grüne Regierung in Österreich hat sich im Koalitionspakt auf ehrgeizige Klimaziele verständigt. Bis 2040 soll das Land klimaneutral werden - zehn Jahre früher als Deutschland und die EU. Außerdem soll bis 2030 der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below