February 28, 2020 / 11:54 AM / a month ago

Erste Group sieht in Osteuropa robuste Wachstumschancen

The logo of Erste Group Bank is seen outside of one of its branch offices in Vienna, Austria, September 27, 2016. REUTERS/Leonhard Foeger

Wien (Reuters) - Österreichs größte Bank Erste Group sieht in ihrer Kernregion Osteuropa trotz einer leichten Abschwächung der Konjunktur robuste Wachstumschancen.

“Wir werden nicht in große neue Märkten gehen, da die Wachstumsaussichten für unsere Region sehr gut sind”, sagte Bankchef Bernhard Spalt am Freitag vor Journalisten. Sowohl organisches, als auch anorganisches Wachstum durch Konsolidierungen in der Branche seien möglich, sagte er.

Auch der polnische Markt bleibe für die Österreicher interessant. Zwar habe man sich aus dem Rennen um die zum Verkauf stehende Commerzbank-Tochter mBank genommen, aber dies habe “spezifische Gründe, keine Marktgründe”, sagte Spalt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below