Reuters logo
Österreichs ÖVP will mit Rechten Koalitionsverhandlungen führen
24. Oktober 2017 / 09:27 / vor einem Monat

Österreichs ÖVP will mit Rechten Koalitionsverhandlungen führen

Wien (Reuters) - In Österreich will die konservative Volkspartei (ÖVP) mit der rechtspopulistischen Freiheitlichen Partei (FPÖ) über die Bildung einer neuen Regierung verhandeln.

Head of the People's Party (OeVP) Sebasian Kurz addresses a news conference in Vienna, Austria, October 24, 2017. REUTERS/Leonhard Foeger

“Ich habe mich entschieden, die FPÖ zu Koalitionsverhandlungen einzuladen”, sagte ÖVP-Chef Sebastian Kurz am Dienstag in Wien. Im Idealfall solle mit den Gesprächen bereits am Mittwoch begonnen werden. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kündigte für den Nachmittag eine Stellungnahme an.

Mit der FPÖ gebe es in einigen Sachfragen Überschneidungen, “angefangen vom Ziel einer Steuerreduktion bis hin zu ähnlichen Ansätzen im Bereich der Migration”, sagte Kurz. Auf der anderen Seite gebe es auch Trennendes. “Aber, wo ein Wille, da ein Weg”, gab sich Kurz optimistisch für die Verhandlungen. Als einzige Bedingung nannte der 31-jährige bisherige Außenminister, dass die neue Regierung eine klar pro-europäische Haltung haben müsse. Welche Partei hingegen künftig welches Ministerium besetzen könnte, ließ Kurz offen. “Von mir aus gibt es keine Bedingungen, was Personalien anbelangt”, sagte Kurz. Die FPÖ pocht auf den Posten den Innenministers.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below