June 26, 2019 / 7:39 AM / 24 days ago

Faserkonzern Lenzing plant Milliardeninvestition für neue Werke

The logo of Lenzing AG is seen during a news conference in Vienna, Austria, March 23, 2016. REUTERS/Leonhard Foeger

Wien (Reuters) - Der österreichische Faserhersteller Lenzing will in den nächsten Jahren mehr als eine Milliarde Euro in den Bau neuer Produktionsanlagen für Lyocellfasern stecken.

In einem ersten Schritt werde in Thailand für etwa 400 Millionen Euro eine neue Anlage mit einer Kapazität von 100.000 Tonnen errichtet, teilte das oberösterreichische Unternehmen am Mittwoch mit. Lyocellfasern sind hochwertige Spezialfasern, die vor allem in der Textilindustrie verwendet werden.

Das Werk in Thailand werde in Prachinburi, etwa 130 Kilometer östlich von Bangkok, errichtet und wird nach eigenen Angaben von Lenzing die größte Lyocellfaseranlage der Welt sein. Die Bauarbeiten sollen im Herbst starten, die Produktion werde gegen Ende 2021 aufgenommen, erklärte der Konzern. “Die Investitionen in Thailand sind der nächste konsequente Schritt zur Umsetzung unserer Strategie und werden Lenzing auf dem Weg der Transformation zu einem Anbieter von Spezialfasern unterstützen”, sagte Konzernchef Stefan Doboczky.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below