February 6, 2020 / 11:15 AM / 2 months ago

Ölkonzern OMV fehlt in Rumänien Rechtsrahmen für Milliarden-Projekt Neptun

The logo of Romanian integrated oil company OMV Petrom is pictured outside its headquarters in Bucharest, Romania, March 28, 2019. Picture taken March 28, 2019. Inquam Photos/Octav Ganea via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. ROMANIA OUT.

Wien (Reuters) - Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV vermisst in Rumänien nach wie vor einen klaren rechtlichen Rahmen, um eine Investmententscheidung zu seinem milliardenschweren Gasförder-Projekt Neptun treffen zu können.

Mit dem bisherigen Partner, dem US-Ölkonzern ExxonMobil - der einen Verkauf seines 50-Prozent-Anteils an dem Projekt auslotet - gebe es derzeit keine konkreten Verhandlungen, sagte Upstream-Vorstand Johann Pleininger am Donnerstag. “Es liegt an ExxonMobil hier den Verkaufsprozess zu starten”.

Die teilstaatliche OMV hält über ihre rumänische Tochter Petrom 50 Prozent an dem Neptun-Projekt. “An und für sich haben wir mit den 50 Prozent ausreichend Substanz”, sagte Pleininger. Interesse an dem gesamten Anteil der Amerikaner habe die OMV jedenfalls nicht, sagte er.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below