May 21, 2019 / 1:30 PM / a month ago

Österreichs Kanzler will rasch Vorschläge für Übergangsregierung machen

Austria's Chancellor Sebastian Kurz and President Alexander Van der Bellen deliver a news conference at the presidential office at Hofburg Palace in Vienna, Austria, May 21, 2019. REUTERS/Leonhard Foeger

Wien (Reuters) - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will noch am Dienstag Vorschläge für die Besetzung der frei gewordenen FPÖ-Ministerposten in der Regierung präsentieren.

Bis spätestens Dienstagabend wolle er Bundespräsident Alexander Van der Bellen Namen von Experten für die Übergangsregierung bis zur Neuwahl im Herbst vorlegen, sagte der konservative Regierungschef nach einem Gespräch mit dem Staatsoberhaupt. Es gehe jetzt vor allem um Stabilität und eine funktionierende Verwaltung und das funktioniere “am besten mit einer handlungsfähigen Regierung”.

Im Amt bleiben soll seitens der FPÖ nur Außenministerin Karin Kneissl. Die parteilose, aber von der FPÖ ernannte, Außenministerin habe sich bereit erklärt, im Amt zu bleiben, sagte Van der Bellen. Alle anderen FPÖ-Minister hatten zu Wochenbeginn ihren Rückzug angekündigt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below