March 18, 2020 / 11:44 AM / 15 days ago

Österreichs Baukonzern Strabag stellt vorübergehend Baubetrieb ein

FILE PHOTO: The logo of Austrian constructon firm Strabag SE is pictured at its headquarters in Vienna, Austria April 29, 2015. REUTERS/Heinz-Peter Bader/File Photo

Wien (Reuters) - Österreichs größter Baukonzern Strabag stellt aufgrund des Coronavirus bis zumindest Ende dieser Woche den Baubetrieb am Heimatmarkt ein.

Von der Maßnahme seien rund 1000 Baustellen betroffen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Begründet wurde dies damit, dass der gesetzlich geforderte Ein-Meter-Abstand zwischen den Mitarbeitern am Bau nicht gewährleistet werden könne. Zudem könne die Lieferkette von Materialien nicht mehr sichergestellt werden.

Da nicht absehbar sei, wie lange der Ausnahmezustand tatsächlich dauere, würden die Baustellen für einen mehrwöchigen Stillstand vorbereitet, teilte der Konzern weiter mit. Ob es auch in anderen Ländern zu temporären Baueinstellungen kommen werde, sei noch nicht klar. Auch zu den möglichen Auswirkungen auf die operative Geschäftsentwicklung hielt sich der Konzern noch bedeckt. “Bei einem längeren Anhalten oder einer Verschärfung der aktuellen Situation über die kommenden Monate ist aber jedenfalls mit negativen Folgen zu rechnen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below