July 30, 2020 / 8:37 AM / 5 days ago

Institut - Österreichs Wirtschaft durch Corona-Krise in tiefe Rezession gestürzt

An Austrian flag flutters in the wind on the roof of the Austrian parliament in Vienna September 28, 2013. General elections take place in Austria on Sunday. REUTERS/Dominic Ebenbichler (AUSTRIA - Tags: POLITICS ELECTIONS)

Wien (Reuters) - Österreich ist im zweiten Quartal wegen der Coronavirus-Pandemie in die tiefste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg gerutscht.

Laut einer aktuellen Schnellschätzung des Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) brach das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zum Vorjahr um 12,8 Prozent ein. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie hätten einen massiven Ausfall der Konsumnachfrage mit sich gebracht, teilte das Institut am Donnerstag mit. Verglichen mit dem ersten Quartal gab das BIP um 10,7 Prozent nach.

Hohe Wertschöpfungseinbußen habe es in den Bereichen Tourismus, Verkehr, Handel, persönliche Dienstleistungen sowie Kunst, Unterhaltung und Erholung gegeben. Im Gleichklang mit dem internationalen Umfeld seien auch die heimische Industrie sowie die Exportnachfrage eingebrochen. Als Krisenresistent hätten sich hingegen die Bereiche Information und Kommunikation, Kredit- und Versicherungswesen, Grundstücks- und Wohnungswesen sowie die öffentliche Verwaltung erwiesen, erklärte das Wifo.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below