February 22, 2018 / 11:41 AM / 4 months ago

Kurdenmiliz fordert Entsendung syrischer Armee nach Afrin

Beirut (Reuters) - In der nordsyrischen Region Afrin haben nach Angaben der Kurdenmiliz YPG Hunderte Kämpfer regierungstreuer Milizen Position an der Front bezogen, um gemeinsam gegen die türkische Offensive zu kämpfen.

Turkish-backed Free Syrian Army fighter walks as he holds his weapon near the city of Afrin, Syria February 21, 2018. REUTERS/Khalil Ashawi

Allerdings seien nicht genügend Milizionäre entsandt worden, um den türkischen Vormarsch stoppen zu können, sagte YPG-Sprecher Nuri Mahmud am Donnerstag. Daher müsse die syrische Armee eingreifen und ihre Pflicht erfüllen, die Staatsgrenze zu schützen.

Die Türkei hat im Januar eine Offensive gegen die syrische YPG-Miliz in der Grenzregion Afrin gestartet, die sie als verlängerten Arm der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK betrachtet. Die YPG hat die Regierung in Damaskus um Hilfe gebeten und aufgefordert, Truppen zur Sicherung der Grenze zu schicken. Daraufhin setzte die Regierung verbündete Milizen, aber keine regulären Armeeeinheiten in Marsch. Damit vermeidet sie eine direkte Konfrontation mit dem Nachbarn Türkei.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below