April 10, 2018 / 9:03 AM / 7 months ago

Agentur - Sieben Iraner bei Angriff auf syrische Militärbasis getötet

London (Reuters) - Bei dem Angriff auf einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien am Wochenende sind nach iranischen Angaben mehr Iraner getötet worden als zunächst berichtet.

Sieben Militärberater seien bei dem Luftschlag ums Leben gekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Tasnim am Dienstag. Die Opfer seien in den Iran ausgeflogen worden, wo sie im Laufe des Tages beerdigt werden sollten. Zunächst hatten iranische Medien von vier getöteten Iranern berichtet.

Die syrische Regierung und ihr Verbündeter Iran haben israelische Kampfflugzeuge für den Angriff auf den Luftwaffenstützpunkt nahe Homs verantwortlich gemacht. Israel hat sich dazu nicht geäußert.

Vor dem Luftschlag am Sonntag hatte US-Präsident Donald Trump mit Vergeltung für den mutmaßlichen Chemiewaffen-Einsatz gegen syrische Rebellen in Duma gedroht. Dafür werde “ein hoher Preis zu zahlen” sein. “Die US-Regierung scheint nach einer Rechtfertigung für eine militärische Intervention zu suchen”, sagte Irans Außenminister Mohamed Dschawad Sarif am Dienstag staatlichen Medien zufolge bei einem Besuch in Brasilien.

Der Iran unterstützt den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad im Bürgerkrieg. Über 1000 Iraner sind in dem siebenjährigen Krieg bereits getötet worden, darunter führende Mitglieder der Revolutionsgarden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below