May 5, 2012 / 1:17 PM / 7 years ago

Fünf Tote bei Bombenanschlag in Syrien

Damaskus (Reuters) - Bei einer Bombenexplosion in der syrischen Stadt Aleppo sind nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten und Anwohnern fünf Menschen getötet worden.

Die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachterstelle für Menschenrechte erklärte am Samstag, der Sprengsatz sei in einer Autowaschanlage in einem der ärmsten Vororte der Stadt detoniert. Die oppositionelle Freie Syrische Armee bekannte sich zu dem Anschlag. Die Waschanlage werde von Milizen benutzt, die Präsident Baschar al-Assad unterstützten, sagte einer ihrer Vertreter der Nachrichtenagentur Reuters.

Zwei weitere Bomben explodierten auf einer Straße im Zentrum der Hauptstadt Damaskus. Neun Fahrzeuge wurden zerstört, zunächst gab es keine Angaben über Opfer. Die Kämpfer der Opposition greifen zunehmend auf selbst gebaute Sprengsätze zurück, die sie in Städten einsetzen.

Die neue Gewalt ist ein weiterer Rückschlag für den Friedensplans des internationalen Syrien-Vermittlers Kofi Annan. Der Plan sieht neben einer Waffenruhe auch die Entsendung von Beobachtern sowie den freien Zugang für Journalisten und Hilfsorganisationen vor. Derzeit sind rund 50 Beobachter in Syrien tätig. Dennoch wird der seit dem 12. April geltende Waffenstillstand von beiden Seiten immer wieder verletzt. Bei dem seit 14 Monaten anhaltenden Aufstand gegen Syriens Präsident Baschar al-Assad sind nach Schätzungen der Vereinten Nationen mindestens 9000 Menschen ums Leben gekommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below