8. November 2017 / 16:06 / vor 13 Tagen

Syrische Armee vor Einnahme von letzter IS-Hochburg

Beirut (Reuters) - Die syrische Armee und verbündete Milizen haben Medienberichten zufolge damit begonnen, die letzte Hochburg der Islamisten-Gruppe IS in dem Bürgerkriegsland einzunehmen.

Shi'ite Popular Mobilization Forces (PMF) advance towards the city of Al-Qaim, Iraq November 3, 2017. REUTERS/Stringer NO RESALES. NO ARCHIVES.

Die IS-Gegner hätten Albu Kamal eingekreist und rückten in die Stadt vor, berichtete der Sender Al-Manar, der der libanesischen Hisbollah-Miliz nahesteht. Auf dem Höhepunkt ihrer Macht herrschte der IS in weiten Gebieten Syriens und des Irak. Im Irak hat er nur noch in der Ortschaft Rawa und einigen Nachbardörfern das Sagen. Ansonsten kontrolliert der IS noch einige vereinzelte Wüstengebiete.

In der Mitte und im Osten Syriens gingen die Armee sowie die mit ihr verbündete Hisbollah und andere schiitische Milizen gegen die Islamisten vor. Dabei wurden sie vom Iran und Russland unterstützt. Gegen den IS kämpft auch eine rivalisierende Allianz unter Führung der USA. Dazu gehören kurdische und arabische Milizen. Im Irak wurde der IS von der Armee vertrieben, die dabei von der US-Allianz sowie von pro-iranischen Milizen unterstützt wurde.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below