January 28, 2018 / 2:35 PM / 7 months ago

Wieder schwere Kämpfe in Rebellenenklave bei Damaskus

Beirut (Reuters) - In Syrien ist es in einem Gebiet mit Hunderttausenden eingeschlossenen Zivilisten erneut zu schweren Gefechten gekommen.

A damaged street is seen at the ancient Christian quarter of Bab Touma in Damascus, Syria January 22, 2018. REUTERS/Omar Sanadiki

In der Rebellenenklave Ghuta östlich der Hauptstadt Damaskus werde wieder gekämpft, berichteten Medien des Regierungslagers sowie die oppositionsnahe Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag übereinstimmend. Auslöser sei ein Angriff islamistischer Aufständischer gewesen. Zuletzt war es in Ghuta vergleichsweise ruhig geblieben, nachdem am Freitag über eine Feuerpause berichtet worden war. Die syrische Regierung hat die laut Oppositionellen von Russland ausgehandelte Waffenruhe allerdings nie bestätigt.

Syrische und russische Streitkräfte hatten in den vergangenen beiden Monaten den Osten der Oase Ghuta verstärkt bombardiert. In dem Gebiet sind fast 400.000 Menschen eingeschlossen. Sie leiden den Vereinten Nationen zufolge unter der schwersten Hungersnot, die es in dem Bürgerkrieg gegeben hat. Russland steht in dem Konflikt hinter Präsident Baschar Al-Assad. Ab Montag ist im russischen Sotschi eine Syrien-Friedenskonferenz geplant. Der russische Außenminister Sergej Lawrow führte nach Angaben seines Ministeriums am Sonntag ein Vorbereitungsgespräch mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu. Die syrische Opposition lehnt eine Teilnahme ab.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below