August 27, 2012 / 2:33 PM / 6 years ago

Syrische Rebellen schießen Armee-Hubschrauber ab

Free Syrian Army fighters guard the entrance of the Seif El Dawla neighborhood in Aleppo August 27, 2012. REUTERS/Youssef Boudlal (SYRIA - Tags: POLITICS CIVIL UNREST)

Amman (Reuters) - In der syrischen Hauptstadt Damaskus haben Rebellen Augenzeugen zufolge einen Armee-Hubschrauber abgeschossen.

Dieser habe zuvor stundenlang den Stadtbezirk Dschobar unter Feuer genommen, berichteten die Augenzeugen am Montag. Dort sei es zu heftigen Gefechten zwischen Aufständischen und Truppen von Präsident Baschar al-Assad gekommen. Das staatliche Fernsehen berichtete vom Absturz eines Hubschraubers. Auf Videos von Oppositionellen war ein brennender Hubschrauber zu sehen, der abstürzte.

“Er ist den ganzen Morgen über dem Osten der Stadt geflogen und hat geschossen”, sagte ein Aktivist, der sich selbst Abu Bakr nannte, der Nachrichtenagentur Reuters. “Die Rebellen haben mehr als eine Stunde lang versucht, ihn zu treffen. Schließlich ist es ihnen gelungen.” Auf dem Video waren Leute zu hören, die den Absturz des Hubschraubers mit Rufen wie “Allah ist der Größte” feierten.

Ob der Hubschrauber tatsächlich abgeschossen wurde, war zunächst nicht nachzuprüfen. Rebellenkommandeure hatten mehrfach im Ausland um Flugabwehr-Raketen nachgesucht. Der Westen ist aber nicht bereit sie zu liefern, weil befürchtet wird, dass diese Waffen in falsche Hände gelangen könnten. Es gab auch keine Hinweise darauf, dass der Hubschrauber von einer Rakete getroffen wurde.

REGIERUNGSGEGNER RECHNEN MIT VERGELTUNG

Der Abschuss des Hubschraubers könnte die Moral der aufständischen Kämpfer stärken, aber auch zu heftigen Gegenreaktionen der Regierungstruppen führen. Das jüngste schwere Bombardement des Stadtteils Dschobar begann den Rebellen zufolge einen Tag nachdem sie einen Scharfschützen der Armee getötet und einen zweiten gefangengenommen hatten. “Assads Armee übte Vergeltung, indem sie willkürlich 100 Leute in Dschobar festnahm”, sagte der Händler Abu Omar. Von Hubschraubern seien Flugblätter abgeworfen worden, mit denen die Einwohner aufgefordert worden seien, die Rebellen auszuliefern. Andernfalls sei ihnen mit Vernichtung gedroht worden.

Der Aufstand gegen Assad hält seit März 2011 an und ist inzwischen zu einem Bürgerkrieg geworden. Dabei sind schätzungsweise 18.000 Menschen ums Leben gekommen. Der Konflikt trägt religiöse Züge, da die Regierung von muslimischen Alawiten beherrscht wird, die Mehrheit der Bevölkerung jedoch aus Sunniten besteht.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below