April 23, 2018 / 1:40 PM / 8 months ago

Maas - G7 fordern Beitrag Russlands zu Syrien-Lösung ein

Canada's Minister of Foreign Affairs Chrystia Freeland is joined by France's Minister of Europe and Foreign Affairs Jean-Yves Le Drian, Acting U.S. Secretary of State John J. Sullivan, Britain's Foreign Secretary Boris Johnson, High Representative for the European Union's Foreign Affairs Federica Mogherini, Italy's Minister of Foreign Affairs Angelino Alfano, Japan's Minister of Foreign Affairs Taro Kono and Minister of Foreign Affairs for Germany Heiko Maas at opening remarks on the first day of foreign ministers meetings from G7 countries in Toronto, Ontario, Canada April 22, 2018. REUTERS/Fred Thornhill

Toronto (Reuters) - Die Außenminister der sieben führenden Industriestaaten (G7) werden Russland nach den Worten von Bundesaußenminister Heiko Maas auffordern, sich in einen Friedensprozess für Syrien einzubringen.

Die Abschlusserklärung des zweitägigen Treffens in Toronto werde festhalten, dass es eine politische Lösung in Syrien ohne Russland nicht geben könne, sagte Maas am Montag kurz vor Ende der Konferenz. In dem Dokument werde jedoch auch stehen, dass Russland seinen Teil dazu beitragen müsse. “Es wird jetzt ganz wichtig sein, dass man intensiv miteinander berät, wie man einen solchen Prozess aufsetzt”, sagte der Minister. “Er soll im Ergebnis unter dem Dach der Vereinten Nationen enden, aber man wird möglicherweise auch einen Zwischenschritt brauchen, um alle Beteiligten dort noch einmal mit aufzunehmen.”

Derzeit gibt es zwei Formate für Verhandlungen über eine Beilegung des Konflikts in Syrien: Die Genfer Gespräche unter dem Dach der Vereinten Nationen, die seit langem feststecken, und den sogenannten Astana-Prozess, an dem unter der Federführung Russland maßgeblich auch der Iran und die Türkei beteiligt sind. Die Tagung der G7-Außenminister in Toronto ist das erste hochrangige Treffen der Gruppe, seit die USA, Frankreich und Großbritannien 105 Raketen auf Ziele in Syrien abfeuerten. Maas wird am Mittwoch zu einer Syrien-Geberkonferenz in Brüssel erwartet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below