February 7, 2020 / 7:59 AM / 10 days ago

Russland - Passagierjet musste in Syrien Beschuss ausweichen

Moskau (Reuters) - Etwa einen Monat nach dem Abschuss eines Passagierflugzeugs im Iran ist russischen Angaben zufolge in Syrien ein ähnliches Unglück möglicherweise nur knapp verhindert worden.

Ein Airbus A320 im Anflug auf den internationalen Flughafen von Damaskus sei kurzfristig auf den von Russland kontrollierten Luftwaffenstützpunkt Hmeimim umgeleitet worden, berichteten russische Nachrichtenagenturen am Freitag unter Berufung auf das Moskauer Verteidigungsministerium. Das Flugzeug mit 172 Insassen drohte demnach sonst unter Beschuss der syrischen Luftwaffe zu kommen. Die syrische Regierung erklärte, die eigene Luftwaffe habe israelische Raketenangriffe abgewehrt. Russland warf Israel vor, das Flugzeug als Schutzschild benutzt zu haben, um die Flugabwehr zu behindern. Israel lehnte eine Stellungnahme ab.

Laut dem russischen Verteidigungsministerium war das Flugzeug auf dem Weg aus Teheran nach Damaskus. Ein Ministeriumssprecher äußerte sich den Agenturberichten zufolge nicht dazu, welcher Fluggesellschaft der Airbus gehört. Aus Daten der Flugbeobachtungs-Website Flight Radar geht hervor, dass ein Flug aus der irakischen Stadt Nadschaf von Damaskus nach Hmeimim umgeleitet wurde. Diese Maschine gehört der syrischen Fluggesellschaft Cham Wings. Dort war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen.

Die USA hatten 2016 Sanktionen gegen das Unternehmen verhängt und dies mit dem Vorwurf begründet, dass Cham Wings im syrischen Bürgerkrieg Kämpfer, Waffen und sonstige Ausrüstung für das Lager von Präsident Baschar al-Assad transportiere. Solche Flüge tauchen in keinem Flugplan auf und landen meistens in der Nacht in Damaskus oder der Mittelmeerstadt Latakia, wo das mit Assad verbündete Russland Militärstützpunkte hat. Die Basis Hmeimim, auf der der Airbus am Donnerstag landete, liegt nahe Latakia rund 300 Kilometer nördlich von Damaskus.

Der iranische General Kassem Soleimani war, kurz bevor er Anfang Januar bei einem US-Drohneneinsatz in Bagdad getötet wurde, mit einer Cham-Wings-Maschine von Damaskus nach Bagdad geflogen. Als Vergeltung für den Tod Soleimanis beschoss der Iran US-Militärstützpunkte im Irak. Der Iran räumte ein, im Zuge dieser Militäraktion das ukrainische Passagierflugzeug mit 176 Menschen an Bord kurz nach seinem Start in Teheran versehentlich abgeschossen zu haben. Alle Insassen starben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below