February 20, 2018 / 2:33 PM / 10 months ago

Hisbollah - Assad-Verbündete rücken in Kurdengebiet Afrin ein

Turkish-backed Free Syrian Army fighters fly a drone in Northern Afrin countryside, Syria, February 15, 2018. REUTERS/Khalil Ashawi

Beirut (Reuters) - Verbündete der syrischen Regierungstruppen haben am Dienstag einem Medienbericht zufolge begonnen, in die von Kurden kontrollierte Region Afrin im Nordwesten Syriens vorzurücken.

Dort führt die türkische Armee derzeit eine Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG, die die Assad-Truppen um Hilfe gebeten hatte.

Kämpfer der Volksstreitkräfte rückten von Aleppo her Richtung Afrin vor, berichtete ein Militärmedium, das von der Hisbollah-Miliz betrieben wird. Einheiten der libanesischen Hisbollah, die vom Iran unterstützt wird, kämpfen an der Seite der Assad-Truppen.

Die Milizen hatten am Montag nach Berichten des staatlichen syrischen Fernsehens erklärt, sie würden helfen, die türkische Offensive in der Region abzuwehren. Die Türkei hatte gedroht, sie werde gegen Assad-Truppen vorgehen, sollten sie nach Afrin vorrücken, um die YPG gegen die türkischen Soldaten zu unterstützen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below