March 5, 2020 / 12:25 PM / a month ago

Putin zu Erdogan - Angriffe auf Türken in Syrien waren Versehen

Turkish President Tayyip Erdogan attends a meeting with Russian President Vladimir Putin in Moscow, Russia March 5, 2020. Pavel Golovkin/Pool via REUTERS

Moskau (Reuters) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan versichert, dass es zu keinen weiteren Angriffen auf türkische Soldaten in Syrien kommen soll.

Die mit Russland verbündete syrische Armee sei nicht über den genauen Standort der türkischen Soldaten informiert gewesen, sagte Putin zu Beginn eines Gespräches mit Erdogan in Moskau. Er sprach Erdogan sein Beileid über den Tod mehrerer Dutzend türkischer Soldaten aus, die in der Region Idlib getötet worden waren. Erdogan sprach in Moskau davon, dass die russisch-türkischen Beziehungen sich derzeit auf einem Höhepunkt befänden und sich weiter verbessern sollten.

Beide Präsidenten wollen versuchen, eine Eskalation in der Region Idlib zu verhindern. Wegen der Kämpfe sind dort rund eine Million Syrer auf der Flucht nach Norden Richtung türkische Grenze. Das türkische Militär schoss am Dienstag nach eigenen Angaben einen syrischen Kampfjet ab. Die Türkei hat im Nordwesten Syriens eine Gegenoffensive begonnen, um syrische Regierungstruppen zurückzudrängen. Diese versuchen dort, mit russischer Unterstützung Aufständische niederzuschlagen. Die Türkei steht an der Seite von Rebellengruppen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below