August 8, 2018 / 11:49 AM / 2 months ago

UN rechnet mit Flüchtlingswelle bei syrischer Offensive in Idlib

Genf (Reuters) - Eine erwartete Offensive der syrischen Armee gegen die Rebellenhochburg Idlib könnte den Vereinten Nationen (UN) zufolge zur Flucht Hunderttausender Menschen führen.

Internally displaced woman sits outside a tent in Idlib province, Syria July 30, 2018. Picture taken July 30, 2018. REUTERS/ Khalil Ashawi

Im Nordwesten des Landes werde in Kürze eine Zunahme der Kämpfe erwartet, hieß es in einem monatlichen Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Als Folge könnten “250.000 bis 700.000 Menschen in Idlib und den umliegenden Regionen” vertrieben werden. Dies wären deutlich mehr als bei den jüngsten Kämpfen Mitte Juni und Ende Juli im Süden, vor denen 184.000 Menschen flüchteten. Damit werde auch deutlich mehr humanitäre Hilfe benötigt werden.

Die UN haben wiederholt vor den Folgen einer Offensive auf Idlib gewarnt, einer der letzten Landesteile, die im syrischen Bürgerkrieg noch von den Rebellen kontrolliert werden. Im Juni erklärte der für die Region zuständige UN-Koordinator für Humanitäre Hilfe, Panos Moumtzis, die gesamte Bevölkerung von etwa 2,5 Millionen Menschen könnte in Richtung der Grenze zur Türkei vertrieben werden. Zudem wäre eine Schlacht um Idlib komplizierter und brutaler als bisherige in dem seit sieben Jahren anhaltenden Konflikt. Syriens Präsident Baschar al-Assad hatte im vergangenen Monat erklärt, die Region habe für seine Streitkräfte Priorität.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below