November 11, 2019 / 9:06 AM / in a month

Ministerium - Türkei schickt sieben deutsche IS-Kämpfer zurück

Turkish Interior Minister Suleyman Soylu speaks during a news conference for foreign media correspondents in Istanbul, Turkey, August 21, 2019. Ahmet Bolat/Pool via REUTERS

Berlin (Reuters) - Die Türkei will noch in dieser Woche sieben deutsche Kämpfer der Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) in die Bundesrepublik zurückschicken.

Die Rückführungspläne für die “Terror-Kämpfer” seien abgeschlossen und die Häftlinge würden am Donnerstag abgeschoben, sagte ein Sprecher des türkischen Innenministeriums der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Montag. Die Türkei habe bereits einen IS-Kämpfer aus den USA abgeschoben. Innenminister Süleyman Soylu hatte vorige Woche angekündigt, dass Ankara Anfang dieser Woche beginnen werde, gefangene IS-Kämpfer in ihre Heimatländer zurückzuschicken, auch wenn ihre Staatsbürgerschaft entzogen wurde.

Im Zuge des umstrittenen türkischen Militäreinsatzes gegen die Kurden-Miliz YPG in Nordost-Syrien waren mehrere IS-Kämpfer aus kurdischer Gefangenschaft geflohen. Die Türkei nahm danach einige von ihnen wieder fest.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below