October 15, 2019 / 1:42 PM / a month ago

Merkel - Nato-Staaten sollten sich EU-Position zur Türkei anschließen

Turkish soldiers stand on top of tanks near the Turkish-Syrian border in Sanliurfa province, Turkey, October 15, 2019. REUTERS/Murad Sezer

Berlin (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet damit, dass die Nato über das Vorgehen des Partnerlandes Türkei in Syrien beraten wird.

Sie sei “sicher”, dass dies geschehen werde, sagte Merkel am Dienstag nach einem Treffen mit der norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg in Berlin. Es wäre wünschenswert, wenn sich die Nato-Staaten, die nicht Mitglied der EU seien, der Position der Union anschließen würden, fügte sie hinzu.

Die EU hatte das Vorgehen am Montag verurteilt und die Waffenlieferungen begrenzt. Solberg sagte, das Nato-Land Norwegen schließe sich dieser Position an und habe alle Rüstungslieferungen an die Türkei gestoppt.

Merkel forderte die türkische Regierung erneut auf, die Offensive in Nordsyrien zu stoppen. Bei allen berechtigten Sicherheitsinteressen sorge das Vorgehen für sehr viel Leid. Solberg betonte, sie plädiere trotz der Differenzen mit Ankara dafür, die Türkei als Nato-Partner zu behalten. Es sei immer besser, über Probleme “innerhalb der Familie” zu reden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below