for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Nato - Türkei und Griechenland zu Gespräch über östliches Mittelmeer bereit

A Turkish flag flies next to NATO logo at the Alliance headquarters in Brussels, Belgium, November 26, 2019. REUTERS/Francois Lenoir

Brüssel/Istanbul (Reuters) - Die Nato-Mitglieder Türkei und Griechenland sind zu Gesprächen bereit, um einen versehentlichen Zusammenstoß im Streit über Ansprüche im östlichen Mittelmeer zu vermeiden.

Die beiden Staaten erheben Ansprüche auf Seegebiete in der Region, in der Öl- und Gasvorkommen vermutet werden.

Die beiden Verbündeten hätten vereinbart, technische Gespräche bei der Nato aufzunehmen, teilte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag in Brüssel mit. So sollten Mechanismen für eine militärische Konfliktentschärfung geschaffen werden, um das Risiko von Zwischenfällen und Unfällen im östlichen Mittelmeerraum zu verringen. Es habe mehrere Gespräche mit der Führung der beiden Staaten gegeben.

Das türkische Präsidialamt teilte zudem mit, Präsident Recep Tayyip Erdogan und Bundeskanzlerin Angela Merkel hätten über die Lage im östlichen Mittelmeer und die Spannungen zwischen Türkei und Griechenland beraten. Die Beiden hätten per Videokonferenz miteinander gesprochen. Erdogan habe Merkel gesagt, dass die Unterstützung, die einige Staaten für Griechenlands “egoistische und ungerechte Haltung” im östlichen Mittelmeer gezeigt hätten, nicht hinnehmbar sei. Von der Bundesregierung war zunächst keine Stellungnahme dazu zu erhalten.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up