for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Maas versichert Griechenland im Gasstreit mit Türkei "volle Solidarität"

German Foreign Minister Heiko Maas and his Norwegian counterpart Ine Marie Eriksen Soreide (not pictured) hold a joint news conference, amid the coronavirus disease (COVID-19) pandemic, at the foreign ministry guest house Villa Borsig in Berlin, Germany, August 13, 2020. REUTERS/Fabrizio Bensch/Pool

Athen/Berlin (Reuters) - Außenminister Heiko Maas hat Griechenland im Gasstreit mit der Türkei die “volle Solidarität Deutschlands und der gesamten EU” versichert.

Gleichzeitig rief er bei einem Besuch in Athen am Dienstag sowohl die griechische als auch die türkische Regierung auf, auf gegenseitige Provokationen zu verzichten und einen direkten Dialog über Ansprüche auf Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer zu beginnen. Der Konflikt zwischen zwei Nato-Partnern sei sehr gefährlich und ein “Spiel mit dem Feuer”, sagte Maas. “Deutschland ist weiterhin bereit, den dringend benötigten Dialog und Vermittlungsprozess nach Kräften zu unterstützen, so lange dies gewünscht wird und Aussicht auf Erfolg hat.”

Der griechische Außenminister Nikos Dendias kritisierte nach dem Gespräch mit Maas die Türkei scharf. “Wir sehen keine Deeskalation”, sagte Dendias. Im Gegenteil folge die türkische Regierung einer “Ideologie des neuosmanischen Reiches”, die auf eine Kontrolle des Mittelmeeres ziele. Die gesamte Region werde dadurch destabilisiert. Es müsse Konsequenzen haben, wenn die Türkei ihren Kurs nicht ändere. Auch die Glaubwürdigkeit der EU stehe auf dem Spiel. Maas wollte am Nachmittag nach Ankara weiterreisen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up