December 23, 2019 / 6:10 AM / 6 months ago

Türkei will sich stärker in Libyen engagieren

Turkey's President Recep Tayyip Erdogan leaves after the Global Refugee Forum at the United Nations in Geneva, Switzerland, December 17, 2019, REUTERS/Denis Balibouse

Ankara/Bengasi (Reuters) - Die Türkei steuert auf ein stärkere Beteiligung im libyschen Bürgerkrieg zu.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte sich am Sonntag bereit, die international anerkannte Regierung Libyens noch stärker militärisch unterstützen. Ankara werde die Möglichkeiten von Bodentruppen, Luftwaffe und Marine prüfen. Die Libysche Nationalarmee (LNA) von General Khalifa Haftar, die seit Monaten versucht Tripolis einzunehmen und die Regierung des Vorsitzenden des libyschen Präsidialrates, Fajes al-Serradsch, zu stürzen, warnte vor Waffentransporten für die Regierungstruppen. Man habe eine Boeing 747 beobachtet, die mit Waffen an Bord von Istanbul nach Libyewn geflogen sei. Am Samstag sei ein Schiff unter Flagge Grenadas mit türkischer Besatzung aufgebracht worden, erklärte ein LNA-Sprecher.

Die Türkei und die libysche Regierung hatte im vergangenen Monat eine militärische Kooperation besiegelt. Haftar wird unter anderem von Russland unterstützt. Mit einem Engagement der türkischen Regierung wächst die Angst vor einem Stellvertreterkrieg in Libyen. Sowohl Russland, Ägypten, die Türkei und Saudi-Arabien sind im ölreichen Libyen aktiv.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below