January 3, 2020 / 7:50 AM / 6 months ago

Griechenland, Israel und Zypern gegen türkischen Militäreinsatz in Libyen

Turkey's President Recep Tayyip Erdogan leaves after the Global Refugee Forum at the United Nations in Geneva, Switzerland, December 17, 2019, REUTERS/Denis Balibouse

Athen (Reuters) - Griechenland, Israel und Zypern warnen vor einem Militäreinsatz der Türkei in Libyen.

Dadurch drohe nicht nur eine Eskalation der Lage in dem Land, auch die Stabilität der gesamten Region sei in großer Gefahr, betonten die drei Staaten in einer gemeinsamen Erklärung. Das türkische Parlament hatte am Donnerstag mit großer Mehrheit den Weg für einen Militäreinsatz in Libyen geebnet. Griechenland, Israel und Zypern kritisierten, die Entscheidung unterwandere internationale Bemühungen, eine friedliche und politische Lösung im Libyen-Konflikt zu erreichen.

Nach dem Willen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sollen die Soldaten die international anerkannte Regierung Libyens im Kampf gegen die Truppen des abtrünnigen Generals Chalifa Haftar unterstützen. Hinter Haftar steht unter anderem Russland.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below