October 15, 2018 / 10:44 AM / a month ago

Pompeo trifft König Salman zu Gesprächen über Fall Chaschoggi

A demonstrator holds picture of Saudi journalist Jamal Khashoggi during a protest in front of Saudi Arabia's consulate in Istanbul, Turkey, October 5, 2018. REUTERS/Osman Orsal

Ankara/Dubai (Reuters) - US-Außenminister Mike Pompeo reist nach Saudi-Arabien, um mit König Salman über den Fall des verschwundenen Journalisten Dschamal Chaschoggi zu sprechen.

Pompeo solle unverzüglich mit Salman zusammenkommen, kündigte US-Präsident Donald Trump am Montag nach einem Gespräch mit dem König an. Salman habe ihm gesagt, er wisse nichts über den Verbleib des Regimekritikers. Saudi-Arabien arbeite bei der Aufklärung des Falles eng mit der Türkei zusammen. Chaschoggi ist seit einem Besuch des saudiarabischen Konsulats in Istanbul am 2. Oktober verschwunden. Die Türkei beschuldigt Saudi-Arabien, Chaschoggi getötet und seine Leiche fortgeschafft zu haben. Ein Team türkischer und saudiarabischer Experten sollte das Konsulat nach Informationen aus Diplomatenkreisen noch am Montag durchsuchen.

Der Fall sorgt auch an den saudiarabischen Märkten für Aufruhr, da er Befürchtungen nährt, ausländische Investoren könnten sich aus dem Königreich zurückziehen. Die saudiarabische Währung stürzte am Montag auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren und auch die Anleihenpreise gaben nach. Der Handel am Markt für Devisen-Termingeschäfte deutete darauf hin, dass einige Banken sich gegen das Risiko von Kapitalabflüssen aus Saudi-Arabien absichern. Allerdings hielt sich die Bewegung in Grenzen im Vergleich etwa zur Situation 2014, als der Ölpreis abstürzte. Trump hatte Saudi-Arabien am Wochenende mit ernsten Konsequenzen gedroht, falls sich die Vorwürfe bestätigen. Das Königreich reagierte darauf mit der Ankündigung, man werde jegliche Sanktionen mit noch härteren Maßnahmen beantworten.

Weitere Konzernchefs sagten unterdessen ihre Teilnahme an einer für Ende Oktober in Riad geplanten Investorenkonferenz ab. BlackRock-Chef Larry Fink werde nun doch nicht zu dem Treffen reisen, erfuhr Reuters. Auch Blackstone-Chef Stephen Schwarzman entschied sich CNBC zufolge gegen die Teilnahme an der Konferenz. Die saudiarabische Regierung will die Wirtschaft ihres Landes diversifizieren, um weniger vom Öl abhängig zu sein, ist dafür aber auf ausländische Investitionen angewiesen.

Der saudische König Salman wies die Staatsanwaltschaft nach Angaben aus Diplomatenkreisen an, eine interne Untersuchung im Fall Chaschoggi einzuleiten. Der Journalist hatte im Konsulat in Istanbul Dokumente für seine bevorstehende Hochzeit abholen wollen. Saudi-Arabien bestreitet den Mordvorwurf. Mehrere Staaten haben von der Regierung in Riad Aufklärung verlangt; einige ziehen sogar Sanktionen in Erwägung. Die Türkei akzeptierte in der vergangenen Woche den Vorschlag Saudi-Arabiens, den Fall mit einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe zu untersuchen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below