January 5, 2017 / 4:42 PM / 2 years ago

Türkei stellt Präsenz von Anti-IS-Allianz in Incirlik infrage

U.S. Air Force A-10 Thunderbolt II fighter jets (foreground) are pictured at Incirlik airbase in the southern city of Adana, Turkey, in this December 11, 2015 file photo. REUTERS/Umit Bektas/Files

Ankara (Reuters) - Die Türkei wirft den USA mangelnde Unterstützung im Kampf gegen die Extremistenmiliz IS in Syrien vor und stellt die Präsenz der internationalen Koalition auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik infrage.

Zwar müsse man den Einsatz auf der Basis nicht voreilig bewerten, sagte der Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag dem Sender Kanal 24. Jedoch sei die Unterstützung der USA für den türkischen Anti-IS-Einsatz unzureichend. Auch Vize-Ministerpräsident Veysi Kaynak hinterfragte die Nutzung des Fliegerhorstes durch die US-geführte Allianz.

“In den vergangenen eineinhalb Monaten haben wir erlebt, dass die Unterstützung nicht in einem ausreichenden und effektiven Ausmaß gewährt wurde”, sagte Erdogans Sprecher Ibrahim Kalin mit Blick auf die USA und den türkischen Einsatz gegen Islamisten in der Region Al-Bab in Nordsyrien. Dies sei der US-Regierung auch mitgeteilt worden. Man erwarte nun die volle Unterstützung im Kampf gegen die Extremisten. Die Regierung in Ankara habe den Eindruck, dass die türkischen “Befindlichkeiten” vom künftigen US-Präsidenten Donald Trump stärker berücksichtigt würden als bislang.

Auch Vize-Ministerpräsident Kaynak zeigte sich mit dem Einsatz der US-geführten Koalition von Incirlik aus unzufrieden. Die Basis sei nur selten zur Unterstützung des türkischen Einsatzes in Syrien genutzt worden. “Unsere Nation zieht ihre Präsenz in Zweifel, und dieses Thema ist auf der Tagesordnung der Regierung”, sagte Kaynak dem Sender A Haber.

In Incirlik sind als Teil der internationalen Truppenpräsenz auch rund 250 Bundeswehr-Soldaten und Tornado-Aufklärungsflugzeuge stationiert. Der Bundestag hatte ihr Mandat im November trotz eines vorangegangenen Streits mit der türkischen Regierung über verweigerte Besuchsgenehmigungen für Bundestagsabgeordnete verlängert.

Die Türkei hatte im August eine Offensive auf syrischem Gebiet gestartet, um dort die Islamisten zu bekämpfen. Der Einsatz verfolgt aber auch das Ziel, eine Ausweitung des kurdischen Einflussgebiets zu verhindern und stößt deshalb in westlichen Staaten auf Kritik.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below