for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Ahmadinedschad ruft Arabische Liga zum Handeln in Gaza-Krise auf

Teheran (Reuters) - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat die Arabische Liga vor ihrem Krisentreffen zu einem schnellen Eingreifen in der Gaza-Krise aufgefordert.

“Wenn die Arabische Liga jetzt nicht handeln will, wann will sie etwas unternehmen?” erklärte Ahmadinedschad am Mittwoch auf einer Kundgebung in der iranischen Stadt Sahedan. Die Palästinenser im Gazastreifen seien “unterdrückte Araber”. Die Arabische Liga sollte auf ihrem Krisentreffen in Kairo daher schnell konkrete Schritte zur Unterstützung der Bevölkerung im Gazastreifen beschließen.

Wer dagegen nur Reden und Erklärungen von sich gebe, der erlaube es Israel, seine Angriffe fortzusetzen, sagte der iranische Präsident. Vor diesem Hintergrund kritisierte Ahmadinedschad die Vereinten Nationen und warf dem UN-Sicherheitsrat Parteilichkeit zugunsten Israels vor.

Die Außenminister der Arabischen Liga kommen am Mittwoch zu einem Krisentreffen zusammen, um die Gewalteskalation im Gazastreifen zu beraten. Die arabischen Staaten sind dabei in der Frage gespalten, inwieweit sie sich von der radikal-islamischen Hamas distanzieren sollen oder nicht. Der Iran gilt als finanzieller Unterstützer der Gruppe.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up