for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Top-Nachrichten

Schwere Gefechte zwischen Soldaten und Separatisten in Ukraine

A pro-Russian separatist stands guard at a checkpoint near a burnt truck outside Luhansk, June 18, 2014. A spokesman for government forces, Vladyslav Seleznyov, said in the course of fierce exchanges of fire near the small town of Schastye in Luhansk region more than 30 separatist fighters had been "killed and wounded". Three soldiers had been killed on the government side and 9 wounded, he said. The figures for separatist casualties could not be independently confirmed. But a Reuters journalist in Luhansk saw rebels loading empty pine coffins onto a lorry which then joined a convoy heading to Schastye. REUTERS/Shamil Zhumatov (UKRAINE - Tags: POLITICS CIVIL UNREST CONFLICT)

Kiew (Reuters) - Im Osten der Ukraine haben sich prorussische Separatisten und Regierungssoldaten am Donnerstag schwere Kämpfe geliefert.

Es gebe Berichte, dass auf beiden Seiten Panzer in Stellung gebracht worden seien, verlautete aus dem ukrainischen Militär. Eine Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. “Da tobt eine schwere Schlacht, die in ihrem Ausmaß alles übertrifft, was es bisher gab”, sagte ein Militärvertreter. Am frühen Morgen sei es nahe der Stadt Krasni Liman zu schweren Kämpfen gekommen.

Die Stadt war seit Anfang des Monats unter Kontrolle der Regierungstruppen. Separatisten in der Region hätten versucht, durch die Absperrungen der Soldaten zu brechen. An den Kämpfen könnten bis zu 4000 Separatisten beteiligt sein, sagte der Militärvertreter. Auf beiden Seiten würden Panzerfahrzeuge, möglicherweise sogar Panzer, eingesetzt.

Ein Regierungssprecher sagte, der “Einsatz gegen Terroristen” werde fortgesetzt. “Der Kampf geht weiter.” Auf die Frage, ob tatsächlich bis zu 4000 Separatisten beteiligt seien, antwortete er: “Dann wird es 4000 Särge geben.”

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up