July 27, 2018 / 3:21 PM / 24 days ago

Mutmaßlicher Islamist Sami A. in Tunesien aus Haft entlassen

Tunis (Reuters) - Die tunesischen Behörden haben den aus Deutschland abgeschobenen mutmaßlichen Islamisten Sami A. aus der Haft entlassen.

An easyJet plane after it's landing at Tegel airport in Berlin, Germany, March 27, 2018. REUTERS/Vicki Brian

Der Verdacht gegen ihn habe sich noch nicht erhärtet, sagte ein Sprecher der tunesischen Anti-Terror-Ermittlungsbehörde am Freitag. Die Ermittlungen würden aber fortgesetzt.

Sami A. war von Düsseldorf aus in sein Heimatland ausgeflogen worden. Allerdings hatte das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen dies untersagt, weil ihm in Tunesien Folter drohe. Der Beschluss ging bei den zuständigen Behörden ein, als sich Sami A. bereits auf dem Weg in das nordafrikanische Land befand. Kritiker werfen den Behörden vor, das Gericht getäuscht zu haben. Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen weist dies zurück. Sami A. wird verdächtigt, Leibwächter des damaligen Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden gewesen zu sein. Der Tunesier bestreitet dies.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Armin Schuster sieht durch die Freilassung die Rechtmäßigkeit der Abschiebung aus Deutschland bestätigt. “Wenn die tunesischen Behörden ihn freilassen, dann bricht die Vermutung, dass ihm dort Folter drohe, wie zu erwarten war zusammen”, sagte Schuster der “Berliner Zeitung”. Deswegen sollte Sami A. an der Grenze zurückgewiesen werden, wenn er versuchen sollte, wieder nach Deutschland zu kommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below