September 26, 2018 / 9:37 AM / 3 months ago

Ryanair streicht am Freitag wegen Arbeitskämpfen 150 Flüge

A Ryanair aircraft stands on the tarmac at Frankfurt-Hahn Airport during a strike of their pilots and cabin crew in Hahn, near Frankfurt, Germany, September 12, 2018. REUTERS/Ralph Orlowski

Dublin (Reuters) - Der Billigflieger Ryanair wird zum Auftakt der Herbstferien am Freitag weniger Flüge streichen als zunächst angekündigt.

Es würden 150 statt der zunächst geplanten 190 Flüge abgesagt, teilte die irische Airline am Mittwoch auf Twitter mit. Über 92 Prozent der insgesamt 2400 Flüge seien von dem Arbeitskampf in Spanien, Belgien, den Niederlanden, Portugal, Italien und Deutschland nicht betroffen.

Ryanair wird in mehreren Ländern mit Arbeitskämpfen überzogen, seit der Billigflieger Ende vergangenen Jahres erstmals mit Gewerkschaften Verhandlungen über Tarifverträge für Piloten und Kabinenbeschäftigten aufgenommen hat. Die Beschäftigten der profitabelsten europäischen Airline, die mit Flügen zum Preis von wenigen Euro den Markt aufmischte, fordern höhere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen - so etwa Lohnfortzahlung oder Regeln zu Versetzungen. Kritisiert wird vor allem, dass Ryanair Mitarbeiter in den einzelnen Ländern oft nicht mit lokalen Verträgen ausstatte und nationales Arbeitsrecht nicht anwende. In Italien verpflichtete sich Ryanair zuletzt gegenüber dem Kabinenpersonal zu Arbeitsverträgen und Sozialleistungen nach italienischem Recht. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below