for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Ukraine - Bis zu 22.000 russische Soldaten auf Krim

Armed men, believed to be Russian soldiers, stand near the Ukrainian naval base at the Crimean port

Kiew (Reuters) - Das russische Militär hat nach Angaben der ukrainischen Regierung die Zahl seiner Soldaten auf der Halbinsel Krim auf bis zu 22.000 Mann erhöht.

Dies verstoße gegen bestehende Vereinbarungen über die Stationierung der russischen Schwarzmeerflotte auf der Krim, sagte der amtierende ukrainische Verteidigungsminister Ihor Tenjuch am Sonntag der Nachrichtenagentur Interfax. Danach dürfe Russland 2014 nur bis zu 12.500 Soldaten auf der ukrainischen Halbinsel stationieren. Leider sei die Truppenstärke aber in sehr kurzer Zeit auf 22.000 gestiegen, sagte Tenjuch. Am Freitag seien es noch 18.400 Mann gewesen. “Das ist eine schwere Verletzung der bilateralen Vereinbarungen und ein Beweis dafür, dass Russland widerrechtlich Truppen auf das Territorium der Krim gebracht hat”, sagte Tenjuch.

Die ukrainischen Streitkräfte ergriffen daher angemessene Maßnahmen entlang der südlichen Grenzen, sagte der Minister. Das russische Militär hat inzwischen faktisch die Kontrolle über die ukrainische Halbinsel übernommen. Die Krim hat für Russland hohe strategische Bedeutung, in Sewastopol ist die russische Schwarzmeerflotte stationiert. An diesem Sonntag sind die Krim-Bewohner aufgerufen, über einen Anschluss der Halbinsel an die Russische Föderation abzustimmen. Die Regierung in Kiew und der Westen lehnen das Referendum als illegal ab. Es wird erwartet, dass eine deutliche Mehrheit der Bürger für einen Anschluss stimmen wird. Von den rund zwei Millionen Krim-Bewohnern sind fast 60 Prozent Russen. Die Minderheit der moslemischen Krim-Tataren hat zum Boykott aufgerufen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up