July 24, 2014 / 3:48 PM / 5 years ago

20 BKA-Experten sollen MH-17-Absturzopfer identifizieren helfen

Chief Commissioner of Germany's BKA Federal Crime Office Joerg Ziercke arrives for a commissionary hearing of the German lower house of parliament Bundestag in Berlin February 19, 2014. REUTERS/Tobias Schwarz (GERMANY - Tags: POLITICS HEADSHOT)

Berlin (Reuters) - Das Bundeskriminalamt hat 20 Experten zur Identifizierung von Opfern des über der Ostukraine abgestürzten Passagierflugzeugs der Malaysia Airlines in die Niederlande geschickt.

Die Experten sollten in dem dort eingerichteten Information Management Center (IMC) arbeiten, teilte das BKA am Donnerstag mit. Bei dem mutmaßlichen Abschuss der Passagiermaschine vor einer Woche waren auch vier Deutsche getötet worden. Die ersten Leichen waren am Mittwoch in die Niederlande übergeführt worden, weil 193 der Opfer Niederländer waren. Mehr als 100 der insgesamt 298 Leichen sollen sich aber noch in der Ostukraine befinden. Das BKA hatte bereits zwei Experten in die Ukraine geschickt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below