December 17, 2019 / 8:34 AM / a month ago

Maas fordert vor UN-Flüchtlingsforum gerechtere Lastenverteilung

Germany's Foreign Minister Heiko Maas attends the Global Refugee Forum at the United Nations in Geneva, Switzerland, December 17, 2019, REUTERS/Denis Balibouse

Berlin (Reuters) - Bundesaußenminister Heiko Maas fordert vor Beginn des UN-Flüchtlingsforums mehr Unterstützung von ärmeren Aufnahmeländern durch reiche Staaten.

“Es muss eine gerechtere Lastenverteilung geben”, sagte Maas am Dienstag im ZDF. Weltweit sei nur ein Fünftel aller Länder bereit, Flüchtlinge aufzunehmen. Und von den zehn Staaten, die die meisten Flüchtlinge aufnehmen, seien neun Staaten Länder mit niedrigen oder mittleren Einkommen. Industriestaaten müssten sich stärker engagieren.

Deutschland stelle 1,6 Milliarden Euro an humanitärer Hilfe für Aufnahmeländer wie Jordanien oder den Libanon zur Verfügung, sagte Maas. “Das ist ein Beispiel, dem immer mehr andere Länder folgen.” Maas betonte, Deutschland sei das fünftgrößte Aufnahmeland. Es habe insbesondere in Europa gezeigt, dass es bereit sei, Verantwortung zu übernehmen - im Übrigen deutlich mehr als andere. “Das Land in Europa, das den wenigstens Nachholbedarf hat bei der Aufnahme von Flüchtlingen, ist Deutschland.”

Das Globale Flüchtlingsforum der Vereinten Nationen beginnt diesen Dienstag in Genf.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below