August 20, 2018 / 7:00 AM / 2 months ago

Trauer um Ex-UN-Chef Annan - Welt verliert "großen Diplomaten"

Accra/Genf (Reuters) - Politiker in aller Welt haben den am Samstag im Alter von 80 Jahren gestorbenen ehemaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan als herausragenden Staatsmann geehrt.

U.N.-Arab League mediator Kofi Annan addresses a news conference at the United Nations in Geneva August 2, 2012. Former U.N. Secretary-General Annan is stepping down as the U.N.-Arab League mediator in the 17-month-old Syria conflict at the end of the month, U.N. chief Ban Ki-moon said in a statement on Thursday. REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND - Tags: CIVIL UNREST POLITICS HEADSHOT CONFLICT TPX IMAGES OF THE DAY)

“Mit seinen Ideen, seinen aufrechten Überzeugungen und nicht zuletzt seinem Charisma hat Kofi Annan mich und viele andere inspiriert”, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach Mitteilung der Kofi-Annan-Stiftung starb der 80-Jährige am frühen Morgen in einem Krankenhaus in Bern. Der Ghanaer leitete von 1997 bis 2006 die Vereinten Nationen und erhielt 2001 gemeinsam mit der Weltorganisation den Friedensnobelpreis. Jahrzehntelang setzte er sich für ein Ende bewaffneter Konflikte in allen Erdteilen ein.

“In vielfacher Weise war Kofi Annan Sinnbild der Vereinten Nationen”, sagte sein Nachfolger, UN-Generalsekretär Antonio Guterres. Mit beispielloser Würde und Entschiedenheit habe er die UN ins neue Jahrtausend geführt. Russlands Präsident Wladimir Putin sprach von einer bemerkenswerten Person und einem großen Politiker. “Wir werden weder seine Ruhe und Entschlossenheit noch die Stärke seiner Überzeugungen beim Umgang mit Problemen vergessen”, schrieb auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.

MAY: ANNAN HAT WELT ZU BESSEREM ORT GEMACHT

Der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa würdigte den Ex-UN-Chef als großen Anführer und außergewöhnlichen Diplomaten, der Afrika mehr Gewicht in den UN gegeben habe. Die britische Premierministerin Theresa May sagte, er habe dazu beigetragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Annan gehörte zu den entschiedenen Gegnern der US-Invasion im Irak 2003. Ein Jahr später engagierte er sich für die Wiedervereinigung von Zypern, die jedoch von den griechischen Zyprioten zurückgewiesen wurde. Noch vor seiner Zeit als UN-Generalsekretär geriet er in die Kritik, weil er als Chef von UN-Truppen in Ruanda den Völkermord nicht verhindern konnte.

Nachdem er den UN-Vorsitz abgegeben hatte, engagierte er sich in seiner Stiftung, die gutes Regieren und die Modernisierung der afrikanischen Landwirtschaft förderte. Er sei nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben, teilte die Organisation mit. Seine letzten Tage habe er im Kreise seiner zweiten Frau Nane und der Kinder Ama, Kojo und Nina verbracht.

Annan, der sich selbst als unverbesserlichen Optimisten bezeichnete, sagte in einem BBC-Interview zu seinem 80. Geburtstag: “Die UN können verbessert werden, sie sind nicht vollkommen. Aber wenn sie nicht existieren würden, müsste man sie erfinden.”

<^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Website der UN zu Kofi Annan (Englisch) here

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^>

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below