September 24, 2018 / 5:52 AM / 3 months ago

Xinhua - Chinas Führung wirft den USA "Handels-Tyrannei" vor

The American flag flies near the national emblem of China outside of the Bayi Building before a welcome ceremony for U.S. Defense Secretary Jim Mattis in Beijing, Wednesday, June 27, 2018 Mark Schiefelbein/Pool via Reuters

Peking (Reuters) - China erhebt in seinem Handelsstreit mit den USA schwere Vorwürfe gegen die Regierung in Washington.

Die Vereinigten Staaten verfolgten eine Strategie der “Handels-Tyrannei”, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag aus einem Weißbuch der Pekinger Führung. Mit Zöllen schüchterten die USA andere Länder ein, um ihnen ihren Willen aufzuzwingen. China habe sich um eine Lösung des Konflikts bemüht. Die US-Regierung habe “sich aber selbst widersprochen und China kontinuierlich herausgefordert”. Die Pekinger Führung sei zu neuen Gesprächen bereit, wenn sie beiden Seiten nutzten. China wolle keinen Handelskrieg, schrecke davor aber auch nicht zurück. Kurz zuvor hatten die Volksrepublik und die USA eine neue Zollrunde eingeläutet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below