March 27, 2015 / 6:19 AM / 4 years ago

Bericht - Amazon erwägt Kauf von Online-Luxushändler Net-a-Porter

A zoomed image of a computer screen showing the Amazon logo is seen in Vienna November 26, 2012. To match Special Report TAX-AMAZON/ REUTERS/Heinz-Peter Bader (AUSTRIA - Tags: POLITICS BUSINESS) - RTR3B9FF

New York (Reuters) - Amazon prüft einem Medienbericht zufolge eine Expansion in den Onlinehandel mit Luxuswaren.

Der US-Konzern erwäge den Kauf der Richemont-Tochter Net-a-Porter, meldete das Magazin “Forbes” unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Gespräche seien noch nicht weit fortgeschritten und könnten auch scheitern. Das mögliche Geschäft könne Net-a-Porter geringer bewerten als die zuletzt von der Modeindustrie-Zeitung “Women’s Wear Daily” veranschlagten zwei Milliarden Euro.

Der in London ansässige Online-Luxushändler vertreibt unter anderem die Produkte von Designern wie Prada, Burberry und Marc Jacobs. Die Plattform wurde 2010 von dem Schweizer Luxusgüterhersteller Richemont für 392 Millionen Euro gekauft.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below