October 31, 2019 / 5:51 AM / 18 days ago

Apple erfreut Börse mit optimistischer Prognose für Weihnachtsgeschäft

FILE PHOTO: The Apple Inc. logo is seen hanging at the entrance to the Apple store on 5th Avenue in Manhattan, New York, U.S., October 16, 2019. REUTERS/Mike Segar/File Photo

San Francisco (Reuters) - Apple stellt sich auf ein starkes Weihnachtsgeschäft ein.

Die am Mittwoch vorgelegte Umsatzprognose für das laufende Quartal liegt über den Erwartungen der Wall Street. Das Management setzt nicht nur auf einen “sehr, sehr guten Start” des neuen iPhone 11, wie Konzernchef Tim Cook der Nachrichtenagentur Reuters sagte. Er sprach auch von einer erfreulichen Nachfrage im wachsenden Geschäft mit Diensten und Zusatzgeräten. Anleger reagierten positiv auf den Ausblick. Im nachbörslichen Handel legte die Apple-Aktie rund drei Prozent zu.

Für das bis Ende Dezember laufende Geschäftsquartal sagt das Unternehmen Umsätze von 85,5 bis 89,5 Milliarden Dollar voraus. Der Mittelwert der Spanne liegt mit 87,5 Milliarden über der Analystenschätzung von 86,9 Milliarden Dollar. Im abgelaufenen Vierteljahr schnitt Apple besser ab als von Experten erwartet. Der Umsatz legte um 1,8 Prozent zu auf gut 64 Milliarden Dollar. Hier betrugen die Marktschätzungen knapp 63 Milliarden. Auch das Ergebnis fiel höher aus als erwartet.

Die iPhone-Erlöse lagen zwar das vierte Quartal in Folge unter dem Niveau vor Jahresfrist, übertrafen aber mit 33,36 Milliarden Dollar ebenfalls die Expertenprognosen. Die Preissenkungen des Konzerns haben womöglich die Nachfrage belebt. Das gilt insbesondere im wichtigen Markt China, wo der iPhone-Umsatz nur moderat zurückging. Nun rechnet Cook mit einer Lösung im für Apples Geschäft belastenden Zollstreit zwischen den USA und China. “Ich hoffe entschieden, dass das in diesem Quartal geschieht, aber wir werden sehen”, sagte er.

Der Konzernchef versucht seit längerem Apples Abhängigkeit vom Flaggschiff iPhone zurückzufahren. Dazu baut er das Service-Geschäft, zu dem etwa Zahlungs- und Streamingdienste gehören, sowie das Angebot an Zusatzgeräten wie Computeruhren und AirPod-Kopfhörern aus. Sowohl die Dienste-Sparte mit 12,51 Milliarden Dollar als auch der Accessoire-Bereich mit 6,52 Milliarden erzielten im abgelaufenen Quartal größere Umsätze als erwartet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below