for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Apple reduziert Provisionen für einige App-Verkäufer

FILE PHOTO: The Apple logo is seen at an Apple Store in Brooklyn, New York, U.S. October 23, 2020. REUTERS/Brendan McDermid//File Photo

Berlin (Reuters) - Der US-Technologiekonzern Apple halbiert für Apps kleinerer Unternehmen die Provision.

Das Programm starte Anfang 2021, teilte der iPhone- und iPad-Konzern am Mittwoch mit. Wer im Vorjahr weniger als eine Million Dollar mit seinen Apps erwirtschaftet habe oder neu sei, müsse nur noch Gebühren in Höhe von 15 Prozent zahlen. Für alle anderen gelte weiterhin der Standardsatz von 30 Prozent. Schätzungen zufolge kam Apples App Store im vergangenen Jahr auf Einnahmen von mehr als 50 Milliarden Dollar.

Zuletzt hatte sich die Provision, die bei Apple wie auch Google für App-Verkäufe fällig wird, zu einem Politikum entwickelt. Großkonzerne wie Microsoft, Spotify und der Tinder-Mutterkonzern Match haben die Gebühren genauso wie Startups als zu hoch kritisiert und bemängelt, dass dadurch App-Preise in die Höhe getrieben würden und kleinere Unternehmen weniger Chancen hätten. Für Schlagzeilen sorgte jüngst vor allem der Streit zwischen Fortnite-Macher Epic Games und Apple.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up