for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

US-Firmen schaffen mehr Stellen - Plus 749.000 im September

FILE PHOTO: Job seekers line up to apply during "Amazon Jobs Day," a job fair being held at 10 fulfillment centers across the United States aimed at filling more than 50,000 jobs, at the Amazon.com Fulfillment Center in Fall River, Massachusetts, U.S., August 2, 2017. REUTERS/Brian Snyder/File Photo

Washington (Reuters) - Die US-Firmen haben im September mit der wirtschaftlichen Erholung von der Corona-Rezession überraschend viele Stellen geschaffen.

Unter dem Strich entstanden 749.000 neue Jobs, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des Personaldienstleisters ADP hervorgehrt. Von Reuters befragte Experten hatten lediglich mit 650.000 gerechnet. Zudem wurde die Zahl für August um 53.000 auf nunmehr 481.000 nach oben revidiert.

Am Freitag folgt der Arbeitsmarktbericht der Regierung, in dem neben Jobs in der Privatwirtschaft auch Stellen im öffentlichen Dienst erfasst werden. Hierfür erwarten Experten für September ein Plus von 850.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft, nach einem Zuwachs von 1,37 Millionen im August. Sollte es so kommen, würde es immer noch knapp elf Millionen Jobs weniger geben als im Februar, dem Monat vor Beginn der Corona-Krise.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up