for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Siemens-Beteiligung Bentley schießt bei Börsengang hoch

The logo of German industrial group Siemens is seen in Zurich, Switzerland, January 30, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann

München (Reuters) - Die Siemens-Beteiligung Bentley Systems hat ein erfolgreiches Börsendebüt an der US-Technologiebörse Nasdaq hingelegt.

Die Aktien schossen am ersten Handelstag am Mittwoch um bis zu 45 Prozent auf 30,99 Dollar nach oben. Zugeteilt worden waren die 12,36 Millionen Aktien zu je 22 Dollar, wie das Software-Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania mitgeteilt hatte. Der Ausgabepreis lag noch über der angehobenen Spanne von 19 bis 21 Dollar. Die auf Simulations-Software für Infrastruktur-Projekte wie Straßen, Flughäfen oder Kraftwerke spezialisierte Bentley Systems wurde zum Ausgabepreis mit mehr als 5,7 Milliarden Dollar bewertet. Zum ersten Nasdaq-Kurs von 28 Dollar waren es schon 7,3 Milliarden.

Die Aktien kommen aus dem Besitz der Altaktionäre, die damit bis zu 272 Millionen Dollar erlösten. Siemens war 2016 bei Bentley Systems eingestiegen und hat seine Beteiligung bis auf 14 Prozent aufgestockt. Ob der Münchner Industriekonzern einen Teil seiner Aktien verkauft hat, ließ ein Sprecher offen. An der strategischen Partnerschaft mit Bentley werde sich jedenfalls nichts ändern, betonte er. Spekulationen über eine Übernahme von Bentley Systems durch Siemens waren in Unternehmenskreisen zurückgewiesen worden.

Zuletzt hatte Siemens den Wert seiner Beteiligung an Bentley in der Bilanz um rund 200 Millionen Euro hochgeschrieben. Ob der Börsengang einen weiteren Buchgewinn nach sich zieht, ließ der Sprecher ebenfalls offen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up