August 26, 2019 / 11:45 AM / a month ago

Bristol-Myers verkauft Blockbuster-Medikament für Celgene-Übernahme

Logo of global biopharmaceutical company Bristol-Myers Squibb is pictured on the blouse of an employee in Le Passage, near Agen, France March 29, 2018. REUTERS/Regis Duvignau

Frankfurt (Reuters) - Der US-Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb ebnet sich den Weg für die 74 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Biotechunternehmens Celgene.

Die Amerikaner verkaufen das Schuppenflechte-Mittel Otezla von Celgene für 13,4 Milliarden Dollar an den Wettbewerber Amgen, wie der Konzern am Montag mitteilte. Von dem Schritt erhofft sich Bristol-Myers grünes Licht von den Kartellbehörden für den Kauf von Celgene. Der Konzern hatte sich im Juni zum Verkauf von Otezla bereiterklärt, um Bedenken der US-Kartellbehörde FTC an dem Deal aus dem Weg räumen. Mit Otezla setzte Celgene im vergangenen Jahr gut 1,6 Milliarden Dollar um.

Den Abschluss der Celgene-Übernahme erwartet Bristol-Myers nun Ende 2019 statt wie bislang bis Ende 2019 oder Anfang 2020 Es wäre die größte je in der Pharmabranche getätigte Übernahme.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below