May 24, 2019 / 5:34 AM / a month ago

US-Regierung zahlt Farmern wegen Handelsstreits 16 Milliarden Dollar

Farmer Dave Walton holds soybeans in Wilton, Iowa, U.S. May 22, 2019. Picture taken May 22, 2019. REUTERS/Kia Johnson

Washington (Reuters) - Die US-Regierung will mit einem Hilfsprogramm für amerikanische Bauern in Höhe von 16 Milliarden Dollar die Folgen des Handelsstreits mit China lindern.

So werde sichergestellt, dass die Farmer nicht am härtesten von den chinesischen Handelspraktiken getroffen würden, erklärte Landwirtschaftsminister Sonny Perdue am Donnerstag. Der Handelskonflikt hält inzwischen zehn Monate an. Zuvor gingen beispielsweise 60 Prozent der US-Sojaproduktion nach China. Damit gehören die US-Landwirte zu den Gruppen, die am stärksten von den Zöllen und Gegenzöllen betroffen sind. Sie waren auch eine der wichtigsten Wählergruppen für Präsident Donald Trump im Wahlkampf 2016.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below