October 17, 2019 / 5:50 AM / a month ago

USA - chinesische Diplomaten müssen offizielle Treffen in USA vorab melden

A Chinese flag flutters near a statue of late Chinese chairman Mao Zedong at a train station in Dandong, Liaoning province, China October 5, 2019. Picture taken October 5, 2019. REUTERS/Thomas Suen

Washington (Reuters) - Die US-Regierung verlangt ab sofort von chinesischen Diplomaten eine Vorausbenachrichtigung bei Treffen mit staatlichen Vertretern oder offiziellen Besuchen in Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

Dies das US-Außenministerium am Mittwoch in Washington bekannt. Die chinesische Seite müsse nicht um Erlaubnis für solche Treffen fragen, es gehe lediglich um eine Benachrichtigung. Ihr Zugang werde in keiner Weise eingeschränkt.

Der Schritt sei ein Reaktion, um “Gegenseitigkeit herzustellen”: US-Diplomaten müssen in China um Erlaubnis für solche Gespräche bitten, was ihnen oftmals verwehrt wurde. “Wir versuchen eine Art Wechselseitigkeit zu erreichen, so dass die Regierung in Peking einlenkt und amerikanische Diplomaten künftig besseren Zugang zu chinesischen Gesprächspartner gibt”, sagte ein hochrangiger Vertreter des Ministeriums.

Die Konsequenzen für chinesische Diplomaten, die sich nicht an die seit Mittwoch in Kraft getretene Anforderung halten, blieben zunächst unklar.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below