January 13, 2010 / 6:26 AM / 10 years ago

Clinton verlangt von China Erklärung im Fall Google

Ein chinesischer Google-Nutzer überbringt der Zentrale von Google China Blumen am 13. Januar 2010 in Peking. REUTERS/Jason Lee

Honolulu (Reuters) - US-Außenministerin Hillary Clinton hat von China eine Erklärung im Fall des US-Internetkonzerns Google verlangt.

Der von Google erhobene Vorwurf der Zensur wecke große Besorgnis und werfe Fragen auf, erklärte Clinton am Dienstag in Honolulu. “Wir erwarten von der chinesischen Regierung eine Erklärung.”

Google erwägt seinen Rückzug aus China und will Zensur sowie Hacker-Angriffe auf E-Mail-Konten nicht länger hinnehmen. “Wir haben entschieden, dass wir nicht länger willens sind, unsere Suchergebnisse auf Google.cn zu zensieren”, hatte der Konzern überraschend in San Francisco erklärt.

Google betreibt die Internetseite Google.cn in chinesischer Sprache, die nach Unternehmensangaben den Gesetzen der Volksrepublik entspricht. Dem Konzern zufolge haben Hacker die E-Mail-Konten chinesischer Menschenrechtler auf dem Google-E-Mail Dienst Gmail angegriffen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below