August 29, 2018 / 10:18 AM / 3 months ago

Trump macht China für Hackerangriff auf Clinton verantwortlich

FILE PHOTO: Former US Secretary of State Hillary Clinton gives a public lecture at Trinity College Dublin, Ireland June 22, 2018. REUTERS/Clodagh Kilcoyne/File Photo

Milwaukee/Peking (Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat China für die Hackerangriffe auf den E-Mail-Server der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton verantwortlich gemacht.

"Gerade veröffentlichter Bericht: 'China ist in Hillary Clintons privaten E-Mail-Server eingedrungen'", schrieb Trump am späten Dienstagabend auf Twitter here. Kurz nach Mitternacht (Ortszeit) wiederholt er den Vorwurf und erklärte, nun müssten die nächsten Schritte von der Bundesermittlungsbehörde FBI oder dem US-Justizministerium kommen. Ansonsten wäre "nach all ihren anderen Fehltritten ihre Glaubwürdigkeit für immer weg". Trump lieferte keine Belege für den Vorwurf. Die US-Geheimdienste machen dagegen Russland verantwortlich.

Eine Sprecherin des chinesischen Außenministeriums erklärte am Mittwoch in Peking, die Vorwürfe seien nicht neu. China verteidige entschlossen die Cybersicherheit und gehe hart gegen Internet-Angriffe vor. Die Sprecherin nannte weder Trump noch Clinton beim Namen. Die Regierung in Peking hat wiederholt Vorwürfe zurückgewiesen, für Hackerangriffe im Ausland verantwortlich zu sein. China und die USA befinden sich gegenwärtig in einem Handelskonflikt mit Zöllen und Gegenzöllen auf Waren mit Milliarden-Wert.

Trump hatte bereits im April 2017 die Vermutung geäußert, dass China hinter dem Cyberangriff auf Computer der Demokraten während der Wahl 2016 stecken könnte. Auch damals präsentierte er keine Belege. Im Juli klagte ein Bundesermittlungsgericht zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter in dem Fall an. US-Sonderermittler Robert Mueller geht zudem der Frage nach, welche Rolle Russland in dem Wahlkampf spielte und ob es zu einer unerlaubten Zusammenarbeit von Trumps Wahlkampfteam mit Russland gekommen ist. Die Regierung in Moskau hat wie Trump die jeweiligen die Vorwürfe zurückgewiesen. Der US-Präsident hat außerdem wiederholt die Arbeit des FBI und seines Justizministeriums kritisiert.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below